Orgeltage Elbe-Weser

Arp Schnitger 2019

30. Mai bis 16. Juni 2019

Erleben Sie die einmalige Orgellandschaft in der Region zwischen Elbe und Weser bei Konzerten, Exkursionen und Gottesdiensten!

Im Jahr 1719 starb vor nun 300 Jahren einer der bedeutendsten Orgelbauer des Barock: Arp Schnitger.

Er war im gesamten deutschen Nordsee-Küstenbereich tätig und erhielt auch Anfragen aus England, Schweden, Moskau, den Niederlanden, Spanien und Portugal. Noch heute befinden sich seine Orgeln in Norddeutschland, in den Niederlanden, in Portugal und in Brasilien. Nahezu in allen Kirchen im Alten Land und in den Städten Stade und Buxtehude war er als Orgelbauer tätig. So bildet das Elbe-Weser-Dreieck – mit einem besonderen Schwerpunkt im Alten Land – die orgelreichste Region mit Instrumenten Arp Schnitgers und weiteren bedeutenden historischen Orgeln seiner Schule. Orgeln von Arp Schnitger befinden sich in Cappel, Dedesdorf, Grasberg, Hollern, Jork, Lüdingworth, Mittelnkirchen, Neuenfelde, Oederquart, Stade/St. Cosmae und Steinkirchen. Jahr für Jahr besuchen viele Menschen aus der ganzen Welt dieses Orgelparadies.

In Würdigung des Werkes von Arp Schnitger bieten die Orgeltage Elbe-Weser 2019 daher Konzerte, Gottesdienste, Exkursionen und Vorträge an den Orgeln Arp Schnitgers.

 Bildnachweis: Foto oben mitte: Alexander Voss

Programm der Orgeltage Elbe-Weser 2019:

Donnerstag, 30.5.2019, 16.00 Uhr, Stade, St. Cosmae-Kirche / St. Wilhadi-Kirche
 Eröffnungskonzert der Orgeltage Elbe-Weser 2019
Orgel-Wandelkonzert mit Beginn in St. Cosmae
mit Martin Böcker, Sybille Groß, Hauke Ramm, Eva Schad, Annegret Schönbeck, Anna Scholl, Simon Schumacher,
und Landessuperintendent Dr. Hans-Christian Brandy
(Huß/Schnitger-Orgel 1675 und Erasmus Bielfeldt-Orgel 1736)

 

Freitag, 31.5.2019, 10.00 – 17.00 Uhr Exkursion per Bus ab Stade
Schnitgers Start in eine große Karriere
mit Vorträgen, Orgelführungen und Abschlusskonzert in Stade (St. Cosmae) und Oederquart

 

Freitag, 31.5.2019, 15.00 Uhr, Oederquart, St. Johannis-Kirche
Orgelkonzert
Martin Böcker – Orgel
(Schnitger/West-Orgel 1682/2017)

 

Sonnabend, 1.6.2019, 10.30 – 20.00 Uhr Exkursion per Bus ab Hamburg
Schnitger in der Stadt und auf dem Land

mit Orgelführungen in Hamburg (St. Jacobi), Neuenfelde und Jork sowie Abschlusskonzert in Horneburg

 

Sonnabend, 1.6.2019, 18.00 Uhr, Horneburg, Liebfrauenkirche
 Kammerkonzert „Mein Herz ist bereit“
Musik aus der Zeit Arp Schnitgers
Kantaten u. a. von Nicolaus Bruhns und Dietrich Buxtehude
Gotthold Schwarz (Leipzig) – Bass
Volker Mühlberg (Flensburg) – Barockvioline
Barbara Hofmann (Buxtehude) – Viola da gamba
Leitung und Orgel: Sybille Groß

 

Sonntag, 2.6.2019, 16.30 Uhr, Neuenfelde, St. Pankratius-Kirche
Neuenfelder Orgelmusiken
Leo van Doeselaar – Orgel
(Arp Schnitger-Orgel 1688)

 

Donnerstag, 6.6.2019, 16.00 Uhr, Stade, St. Cosmae-Kirche
OrgelPunkt 4 – 1/2 Stunde kurze Erläuterungen und Orgelmusik

 

Sonnabend, 8.6.2019, 11.00 – ca. 17.00 Uhr Exkursion per Fahrrad ins Alte Land
“Arp Schnitger und die Pedale…”

mit Orgelführungen in Hollern, Steinkirchen und Stade, St. Cosmae

 

Sonnabend, 8.6.2019, 18.00 Uhr, Lüdingworth, St. Jacobi-Kirche
Konzert
mit Rachel Harris – Barockvioline;
Anna Scholl – Orgel

 

Donnerstag, 13.6.2019, 16.00 Uhr, Stade, St. Cosmae-Kirche
 OrgelPunkt 4 –
1/2 Stunde kurze Erläuterungen und Orgelmusik

 

Sonnabend, 15. Juni 2019, 19.30 Uhr, Otterndorf, St. Severi-Kirche
Konzert mit Chor und Orgel
Eröffnungskonzert zur Ausstellung über Josef Bohuslav Förster
u. a. Josef Bohuslav Förster: Stabat mater und Antonin Dvorak: Messe in D-Dur
Chor St. Severi Otterndorf
Kreiskantorei Land Hadeln
Anna Scholl – Orgel
Leitung: Kai Rudl
(Orgel von Dietrich Christoph Gloger 1741/42)

 

Sonntag, 16.6.2019, 9.00 – ca. 20.30 Uhr Orgelexkursion per Bus ab Verden
Auf Schnitgers Spuren

mit Orgelführungen in Grasberg, Dedesdorf und Oederquart

 

Sonntag, 16.6.2019, 17.00 Uhr, Oederquart, St. Johannis-Kirche
Ensemble- und Orgelmusik der Schnitger-Zeit
Annegret Schönbeck – Sopran
Rachel Harris und Ilja Dobruschkin – Violine
Barbara Messmer – Viola da Gamba
Susanne Peuker – Laute
Martin Böcker – Orgel