Banner

Rückblick 2016

 

Jahresprogramm 2016
der Orgelakademie Stade e. V.

  • Programm der
    Orgeltage Elbe-Weser (S. 4-11)
  • Exkursionen
  • Orgelführungen
  • Konzerte
  • Blick in die Region - eine Auswahl von Konzerten in verschiedenen Gemeinden der Elbe-Weser-Region

Das aktuelle Jahresprogramm ist ab Anfang April kostenlos bei der Orgelakademie Stade e. V. erhältlich.

zum Seitenanfang

2016 Titel Programm

 

Freitag,  18. März 2016, 20.00 Uhr,
St. Cosmae-Kirche, Stade

Clavichordkonzert
zur Einweihung des neuen Clavichords

In Stade ist ein bemerkenswert kostbar ausgestattetes Clavichord von dem bedeutenden Hamburger Instrumentenbauer Johann Christoph Fleischer (1676 – um 1730) erhalten. Dieses wertvolle Instrument ist leider nicht restaurierbar, um es für öffentliches Spiel auf Dauer zu verwenden. So entstand der Wunsch, von diesem Instrument eine Replik bauen zu lassen. In diesem Konzert wird das Clavichord, das Gregor Bergmann (Leer) nach dem historischen Clavichord im Auftrag und für die Orgelakademie Stade gebaut hat, zum ersten Mal vorgestellt.
Es erklingen Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Heinrich Rolle und Johann Friedrich Reichardt.

Bernhard Klapprott - Clavichord

zum Seitenanfang


Clavichord Schwedenspeicher

Historisches Clavichord von
Johann Christoph Fleischer  (Schwedenspeicher Stade)

Foto: D. Hein

clavichord-nachbau
Clavichord nach Fleischer
von Gregor Bergmann (Leer)

 

6. - 22. Mai 2016
Orgeltage Elbe-Weser 2016
- Orgelromantik zwischen Elbe und Weser  -

Konzerte, Exkursionen, Musikalische Gottesdienste

2016 führt die Gemeinschaft der Kirchenmusiker zwischen Elbe und Weser  im 25. Jahr eine Konzertreihe durch, die den großen Reichtum der Orgelkultur aus fünf Jahrhunderten zwischen Elbe und Weser in ihren Mittelpunkt stellt. Hierbei standen sehr oft die bedeutenden Instrumente der Barockzeit, insbesondere diejenigen des großen Orgelbaumeisters Arp Schnitger (1648 – 1719) im Vordergrund.
In diesem Jahr hat sich  die Arbeitsgemeinschaft der Kirchenmusiker darauf verständigt, den Komponisten Max Reger (1873-1916), dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 100. Mal jährt, in besonderer Weise zu berücksichtigen. Max Reger zählt zu den bedeutendsten deutschen Komponisten der späten Romantik mit einem großen Oeuvre für die Orgel. Mit seinem Werk und anderen Kompositionen, die für ihn und sein Umfeld von Bedeutung waren, werden insbesondere die romantische Orgelkultur in der Elbe-Weser-Region mit Konzerten, Orgelexkursionen, musikalisch besonders ausgestaltete Gottesdiensten, Veranstaltungen mit Vermittlungsaspekten und anderes in den Mittelpunkt gestellt.

Das Programm der Orgeltage Elbe-Weser 2016 finden Sie im Jahresprogramm der Orgelakademie Stade, welches ab Anfang April kostenlos in vielen Kirchen, Touristikbüros sowie bei der Orgelakademie Stade erhältlich ist.

zum Seitenanfang

2016 OTEW

 

Sonnabend, 7. Mai 2016, 11.00 Uhr - ca. 21.00 Uhr

Technische Wunderwerke
zwischen Buxtehude und Cuxhaven

Orgelexkursion ab Buxtehude (St. Petri) nach Osten
„Musik zur Marktzeit“ in Buxtehude (11.00 Uhr)
Abschlusskonzert “Tastenfeuerwerk” mit Klavier und Orgel
in der St. Petri-Kirche Cuxhaven (18.15 Uhr)

Noch Restplätze frei für Kurzentschlossene!
Unsere Orgeltour beginnt an der Furtwängler-Orgel aus dem Jahr 1859 in Buxtehude. Zur Eröffnung spielt Sybille Groß Werke von Johannes Brahms und die 3. Sonate Op. 23 von August Gottfried Ritter. Auf der Weiterreise wird in Osten die Schwebefähre (erbaut 1909) besucht, die als technisches Kulturdenkmal gilt und, einige Schritte entfernt, die Peternell-Orgel (1890) in St. Petri/Osten. Zum Abschluss erleben wir in der Cuxhavener Kirche St. Petri ein Tastenfeuerwerk zu vier Händen und zwei Füßen in der ungewöhnlichen Besetzung Klavier und Orgel mit französischer Musik des 19. und 20. Jahrhunderts. Zur Darstellung dieser Werke ist die Woehl-Orgel (1993) prädestiniert, die im Zusammenspiel mit Klavier die Orgeltage Elbe-Weser um eine reizvolle Klangpalette erweitert.

Orgelmatinee: Sybille Groß
Orgelführungen:
Sybille Groß und Annegret Schönbeck
Konzert: Ivan Törzs (Hamburg) - Klavier;
Jürgen Sonnentheil - Woehl-Orgel

zum Seitenanfang

2016 0507 Cuxhaven


 

Sonnabend, 14. Mai 2016, 10.00 Uhr - ca. 20.15 Uhr

Auf den Spuren der Orgelbauerfamilie Furtwängler

Orgelreise ab Verden (Dom) nach Blender | Kirchwalsede | Brockel; Abschlusskonzert in Ritterhude mit Lars Blumenstein (18.00 Uhr)

Gilt Norddeutschland gemeinhin als eine Region, die geprägt ist durch und bekannt ist für ihre bedeutenden barocken Orgeln, so muss man bei näherer Betrachtung feststellen, dass es auch eine ganze Vielzahl von kleinen und großen romantischen Instrumenten gibt. Ein Orgelbauername, den man immer wieder antrifft, ist der Name Furtwängler. Eine Auswahl der kleinen und großen Orgeln dieser Orgelbauerfamilie etwas näher kennen zu lernen, ist Ziel der Exkursion am Sonnabend, den 14. Mai. Unter der Leitung von KMD Tillmann Benfer (Verden) startet die Exkursion um 10.00 Uhr im Verdener Dom und sie findet ihren Abschluss an der wunderschönen Furtwängler & Hammer-Orgel in St. Johannes in Ritterhude.

Orgelführungen: Tillmann Benfer (Verden)
Konzert: Lars Blumenstein (Ritterhude)

zum Seitenanfang

2016 0514 Verden


 

Sonntag, 22. Mai 2016, 11.00 Uhr - ca. 20.00 Uhr

„… auf die Geest“

Orgelreise ab Stade (St. Wilhadi) nach Harsefeld und Apensen
Abschlusskonzert mit Violine und Orgel
in der St. Petri-Kirche Buxtehude (18.00 Uhr)

Im Gottesdienst um 11.00 Uhr wird in der Stader Kirche St. Wilhadi die Stadtkantorei, Solisten und Orchester unter der Leitung von KMD Hauke Ramm eine Kantate aufführen. Im Anschluss daran geht es dann per Bus ab dem Stader Hafen nach Harsefeld. Nach dem Mittagessen ist die Orgel von Friedrich Altendorf (1860/61) in der Harsefelder Kirche zu erleben, die ein breites Spektrum an Musik des 18. und 19. Jahrhunderts ermöglicht.
In Apensen wurde 2015 die Restaurierung der Orgel von Philipp Furtwängler (1853) abgeschlossen. Diese Orgel bietet mit ihrer feinen Klangfarbe ein romantisches, kammermusikalisches Klangbild.
In der St. Petri-Kirche in Buxtehude findet zum Abschluss ein Konzert für Violine und Orgel statt. Es spielen Yuhee Lee (Hamburg) an der Orgel von Philipp Furtwängler (1859) und Beate Weis (Bremen) Violine. Es ist die seltene Gelegenheit, romantische Stücke von Josef Gabriel Rheinberger, Siegfried Karg-Elert, Jules Massenet u.a. mit dieser großen, für diese Musik idealen Orgel von Furtwängler zu erleben.

Orgelführungen: Martin Böcker (Stade)
Konzert: Beate Weis (Bremen) – Violine;
Juhee Lee (Hamburg) – Orgel

zum Seitenanfang

2016 0522 Geest


 

8. Stader Jugend-Orgelforum
28. Juli - 3. August 2016

Im Rahmen des Projektes “Alte Orgeln für junge Menschen” bietet die Orgelakademie Stade eine Intensiv-Ferien-Arbeitswoche für junge Organistinnen und Organisten von 12 - 19 Jahren  an. Eingeladen sind Jugendliche, die schon (kurz oder länger) Orgelunterricht haben..
Unterrichtet wird an den historischen Orgeln in Stade und dem Alten Land.
Dozenten sind in diesem Jahr Sybille Groß (Buxtehude), Martin Böcker (Stade), Hauke Ramm und Annegret Schönbeck (Stade).

 

Donnerstag,  28. Juli 2016, 20.00 Uhr,
St. Wilhadi-Kirche, Stade

Sommerkonzert
- “Liebster Jesu, wir sind vier”
Eröffnungskonzert
zum 8. Stader Jugend-Orgelforum 2016

Sybille Groß, Annegret Schönbeck, Martin Böcker und Hauke Ramm singen und spielen an und mit der Bielfeldt-Orgel

 

zum Seitenanfang


Wilhadi_Stade

Foto: Martin Elsen

 

Dienstag,  3. August 2016, 19.00 Uhr,
Kirchen St. Cosmae und St. Wilhadi, Stade

Orgelwandelkonzert


Gruppenbild
Teilnehmer des
7. Stader Jugend-Orgelforums 2015

mit den Teilnehmern des
8. Stader Jugend-Orgelforums 2016

(Das Konzert beginnt in der Kirche St. Cosmae)

zum Seitenanfang

 

ORGEL SPIELEN - Workshop für Organisten und Pianisten
12. August 2016

Lust, etwas dazuzulernen, neue Impulse und Anregungen zu bekommen oder mit Klavierstücken erstmals eine Orgel auszuprobieren?

Wir bieten an:Orgelschnupperworkshop’s für:

  • - Organisten (Anfänger und Fortgeschrittene)
  • - Pianisten (Anfänger und Fortgeschrittene)
  • - Kinder/Jugendliche und Erwachsene

Spielen Sie oder Ihr Kind Klavier und haben vielleicht schon einige Stücke im Klavierunterricht erarbeitet? Haben Sie schon einmal daran gedacht, auch Orgel zu spielen oder ein paar Klavierstücke auf der Orgel zu spielen?
Unter Anleitung der Kreiskantoren Sybille Groß aus Buxtehude und Martin Böcker aus Stade dürfen Sie sich an den Orgeln der St. Petri Kirche Buxtehude ausprobieren. An der Hillebrand –Chororgel und der großen historischen Furtwängler-Orgel sind zwar nicht alle, aber doch eine Vielzahl von Klavierstücken darstellbar und man kann ausprobieren, wie es sich anfühlt, an einer Orgel zu spielen, verschiedene Klangfarben zu erleben und den großen Kirchenraum mit Musik zu füllen.

zum Seitenanfang

Sonnabend, 20. August 2016, 11.00 Uhr - ca. 19.30 Uhr

Von der Oste nach Otterndorf

Orgelreise nach Osten | Neuhaus | Otterndorf
Abschlusskonzert in der St. Severi-Kirche in Otterndorf (17.00 Uhr)

Wiederum, bietet die Orgelakademie die beliebte Fahrt mit der MS Mocambo auf dem romantischen Fluss Oste an.
Nach der Anreise per Bus ist zunächst die romantische Peternell-Orgel in Osten mit entsprechender Musik des späten 19. Jahrhunderts zu hören. Mit ihren orchestralen Klangfarben steht diese Orgel in starkem Kontrast zu den beiden Barockorgeln von D. Chr. Gloger in Neuhaus und Otterndorf.
Mit dem Schiff geht es dann nach Neuhaus, wo in der kleinen Dorfkirche als Besonderheit die am besten erhaltene Orgel von Gloger vorgestellt wird.
Am Ende der Orgelexkursion geht es per Bus nach Otterndorf. In der Kirche St. Severi, einem der drei Bauerndome, steht die mit 46 Registern größte Orgel, die Gloger je gebaut hat. Sie ist gleichzeitig die größte Barockorgel zwischen Elbe und Weser. Dieses Instrument muss in absehbarer Zeit restauriert werden. Doch die Gloger-Orgel zeigt auch jetzt noch ihre Klangqualitäten, die in einem Abschlusskonzert vorgestellt werden. Ebenfalls wird über diese besondere Orgel, ihre Geschichte und das Restaurierungsprojekt berichtet werden.

Orgelführungen: Martin Böcker und Annegret Schönbeck (Stade)
Konzert: Martin Böcker

zum Seitenanfang

2016 0820 Oste


 

Sonnabend, 20. August 2016, 17.00 Uhr
St. Severi-Kirche Otterndorf

Benefizkonzert für die Restaurierung der  Gloger-Orgel

In der Kirche St. Severi steht die mit 46 Registern größte Orgel, die Gloger je gebaut hat. Sie ist gleichzeitig die größte Barockorgel zwischen Elbe und Weser. Dieses Instrument muss in absehbarer Zeit restauriert werden. Doch die Gloger-Orgel zeigt auch jetzt noch ihre Klangqualitäten, die in einem Konzert vorgestellt werden.

Martin Böcker - Orgel

Gloyer-Orgel St. Severi

 

 

JOF 19+
23. - 27. August 2016

Für ehemalige Teilnehmer des Stader Jugend-Orgelforums, die aus dem regulären Jugend-Orgelforum “herausgewachsen” sind, veranstaltet die Orgelakademie Stade vom 23. - 27. August 2016 das JOF 19+.

Dozenten: Annegret Schönbeck, Sybille Groß, Martin Böcker

zum Seitenanfang

Montag, 26. September 2016, 18.00 Uhr - ca. 22.00 Uhr

Abendfahrt auf die Stader Geest

Orgelreise nach Harsefeld | Apensen | Buxtehude

Diese Fahrt ist auch für Familien/Kinder geeignet!

Bereits zum 3. Mal veranstaltet die Orgelakademie eine vierstündige Abendfahrt ab Stade. In diesem Jahr besuchen wir drei romantische Orgeln in Harsefeld, Apensen und Buxtehude. Als Besonderheit der Abendfahrt werden die Mitreisenden nicht nur die Orgeln hören, sondern gemeinsam ein- und mehrstimmige Abendlieder singen, unterstützt durch Chorsängerinnen und –sänger der Region, begleitet von den wunderbar farbigen Klängen der Orgeln.
Ein Abendimbiss wird im Gemeindehaus Apensen angeboten.
Freuen Sie sich auf wahrhaft romantische Stunden auf der Stader Geest, begleitet von Annegret Schönbeck und Martin Böcker!

Orgelführungen:
Annegret Schönbeck und Martin Böcker (Stade)

zum Seitenanfang

2016 0926 Abendfahrt


 

Freitag, 2. Dezember 2016, 15.00 Uhr - ca. 21.00 Uhr

Advent in Kehdingen

Orgelreise nach Drochtersen | Freiburg (Elbe)
Konzert bei Kerzenschein in St. Wulphardi (19.00 Uhr)

Einmal im Jahr erstrahlt der malerische Ort Freiburg an der Elbe im Kerzenschein. Hier kann die einmalige Stimmung beim Lebendigen Adventskalender im historischen Kornspeicher Freiburg bei einem Glas Glühwein oder heißem Apfelpunsch erlebt werden.
Zuvor wird auf dem Weg nach Freiburg eine historische Orgel Kehdingens vorgestellt. Abschließend erklingt um 19.00 Uhr in der festlich mit Kerzenlicht ausgeleuchteten Freiburger Kirche St. Wulphardi ein adventliches Konzert mit der Hildebrandschen-Oboisten-Compagnie. Mit drei Oboen, Fagott und Orgel erklingen Kompositionen von Bach, Händel, Lully und Charpentier.
Martin Böcker ergänzt das Programm mit Musik auf der historischen Orgel, deren Entstehungszeit bis in das 16. Jahrhundert zurückreicht.
Die Besucher sind eingeladen, adventliche Lieder mitzusingen.

Orgelführung: Martin Böcker (Stade)
Gästeführung: Christiane Brammer (Stade)
Konzert:
Hildebrandsche-Oboisten-Compagnie
Leitung: Renate Hildebrand
Orgel: Martin Böcker

2016 1202 Advent Kehdingen


 

Freitag, 2. Dezember 2016, 19.00 Uhr
St. Wulphardi-Kirche Freiburg (Elbe)

Konzert bei Kerzenschein

In der festlich mit Kerzenlicht ausgeleuchteten Freiburger Kirche St. Wulphardi erklingt ein adventliches Konzert mit der Hildebrandschen-Oboisten-Compagnie. Mit drei Oboen, Fagott und Orgel erklingen Kompositionen von Bach, Händel, Lully und Charpentier. Martin Böcker ergänzt das Programm mit Musik auf der historischen Orgel, deren Entstehungszeit bis in das 16. Jahrhundert zurück reicht.
Die Besucher sind eingeladen, adventliche Lieder mitzusingen.

Hildebrandsche-Oboisten-Compagnie
Orgel / Leitung: Martin Böcker

Freiburg Konzert bei Kerzenschein
Die festlich mit Kerzenlicht ausgeleuchtete Kirche St. Wulphardi

zum Seitenanfang

 

[Home] [Orgeltourismus] [Orgeltage Elbe-Weser] [Der Verein] [NOMINE e. V.] [Orgeln] [Herr Lesser] [Kinder/Jugend] [Veranstaltungen] [Shop] [Links] [Kontakt] [Impressum]